Drachenbootrennen 2016

Wer paddelt so spät durch der Elb‘ trübe Suppe?
Es ist, man glaubt’s kaum, Die Feurige Truppe.
Man hält das Paddel mal links, mal rechts,
man fasst es sicher, egal, welch‘ Geschlechts.

„Min Dirn, was drehst die so weg dein Gesicht?“
„Siehst Vordermann du denn das Wasser nicht,
das du mir so frech und dreist
immer auf die Plautze schmeißt?“

„Mein Liebchen, das T-Shirt, das trocknet bald.“
„Und ist es nicht billig, so brauch ich Gehalt,
wenn sich der Elbe Farbe trist
für immer in das T-Shirt frisst.“

Den Paddlern grauset’s, sie paddeln geschwind,
vorn, wo das Bug ist, trommelt ein Kind.
Erreichen das Ziel mit Müh und Geschrei;

Die Feurige Truppe, die ist dabei.

Auch in diesem Jahr konnten wir das Drachenboot der Feurigen Truppe komplett besetzen und mit 18 Paddlern in See stechen. Da das Training in diesem Jahr sehr verhalten verlief, konnten wir schon im ersten Lauf nicht optimal mit der Zeit zufrieden sein. Da wir schon das 4. Jahr starten, waren die Erwartungen bei allen etwas höher angesetzt und dementsprechend waren alle enttäuscht vom ersten Lauf. Jetzt hieß es nicht die Köpfe hängen lassen, denn es stand ein zweiter Lauf an, bevor die Platzierungsdurchgänge ermittelt werden. 

Im zweiten Lauf erreichten wir dann schon eine bessere, aber noch nicht zufriedenstellende Zeit. Und so kam es, dass wir letztendlich als erster mit unserem Gegner die Platzierungsdurchgänge starteten. Was das heißt, wussten wir alle und gaben noch einmal unser bestes und unsere ganze Kraft. Belohnt wurden wir, indem wir diesen Lauf für uns entscheiden konnten und somit nicht den letzten Platz belegten.

Das wichtigste ist aber, dass wir gemeinsam einen schönen Tag verlebten und somit die Kameradschaft förderten. Der Förderverein spendierte Brötchen zum Frühstück und für Kaffee und andere Getränke sorgten wir selbst.

Am Abend ließen wir dann mit gemütlichem Grillen an der Feuerwehr den Tag ausklingen, schade nur dass die Beteiligung eher verhalten war. Danke an Ines für die Grillvorbereitung, auch wenn du beim Paddeln gefehlt hast. 

Für das nächste Jahr sind die Ziele höher gesteckt und es wäre schön, wenn alle oder die meisten, die in diesem Jahr mit in unserem Boot saßen auch im nächsten Jahr wieder dabei sind, damit nicht immer wieder „Neue“ eingearbeitet werden müssen. Wir haben schließlich 5 jähriges Drachenbootteam bestehen im Jahr 2017 und da ist ein Platz im einstelligen Zahlenbereich anstrebsam. 

Danke an alle Paddler:

Ingo, Denny, Daniel, Ralf, Nicole, Andreas, Sven, Manfred, Diana, Jeanette, Madlen, Martin, Susi, Stefan, Julian, Mareika, Stephan, Anne, Mandy und den Trommler Elias