Kreisjugendfeuerwehrtag 2012 in Beveringen

Am 01.09 2012 fuhren die Breeser Löschzwerge  das erste Mal zum Kreisjugendfeuerwehrtag nach Beveringen um dort das erlernte zu zeigen. Wir starteten in diesem Jahr nur mit einer Mannschaft (mit den Großen, Alter ab 5 Jahren), was sich im nächsten Jahr definitiv ändern wird. Voller Aufregung gingen wir an die Disziplinen und begannen gleich mit der Gruppenstaffette. Alles lief wie am Schnürchen und völlig Fehlerfrei, was immer ganz wichtig ist.

Unsere Mitgereisten Helfer waren ständig zur Stelle um Hilfe beim Anziehen oder allem möglichem zu helfen. Immer an unserer Seite auch die Jugendfeuerwehr aus Grube, bei denen wir kräftig aushalfen bei den Disziplinen, weil einige Kinder dort fehlten. Das machte den Kinern natürlich doppelt Spaß, weil es war jeder mehrmals dran. Bei der Gerätekunde überraschten die Kinder selbst die Betreuer, denn dort wurden Geräte abgefragt, mit denen wir nur weitläufig zu tun haben. Um so stolzer waren die Kids und natürlich auch alle mitgereisten Eltern.

Der Spaß wurde aber auch bei diesem Ausscheid nicht vernachlässigt und so tümmelten sich alle auf der Hüpfburg oder konnten Erfahrungen bei Brandschutzmobil sammeln. Nachdem die Kinder  gestärkt durch  Eis und Mittagessen waren, blieb nur noch die Königsdisziplin der Feuerwehren übrig.

Also machten wir uns auf den Weg zur Wettkampfbahn für den Löschangriff. Die Kinder lieferten auch hier einen fehlerfreien und recht schnellen Angriff und man konnte den Stolz der Eltern die als Zuschauer fungierten förmlich sehen. Nach uns startete dann wieder Grube und auch hier halfen unsere 4 vordersten Läufer wieder aus und bewiesen, dass es noch schneller geht.

Dann endlich die Siegerehrung auf die alle gespannt warteten. Wir belegten einem erfolgreichen 4. Platz  mit 13 Punkten und die Kinder waren sichtbar stolz auf die Medaillen. Die Feuerwehr aus Grube erreichte ebenfalls 13 Punkte, aber da unsere 4 vordersten Läufer im Löschangriff bei der 2. Übung schneller waren, rutschte Grube auf den 3. Platz und schnappte uns den Pokal vor der Nase weg.

Fazit von Yannic war, „Eigentlich hätten wir den 3. Platz gehabt und wenn wir nochmal aushelfen, dann sind die anderen zu erst dran“.Im Anschluss jedoch waren alle stolz auf das Erreichte und ganz doll natürlich Diana und Mandy, denn dort spiegeln sich ja die die vielen Übungsstunden wieder.

Als wir dann in Breese an der Feuerwache ankamen, war noch grillen angesagt, wozu dann auch die Gruber Jugend stieß. Wir haben ja auch gemeinsam gekämpft, dann können wir auch gemeinsam „feiern“. Zu guter Letzt möchte ich mich bei den helfenden Kameraden Nico Kaiser als Fahrer, Jeanette Buknowitz als Kampfrichter und Ingo und Doreen Lobenstein als schon fast ständige Betreuer herzlich bedanken. Und natürlich auch bei Ines und Andreas, die unser  Grillen schon vorbereitete hatten als wir zurück kamen, so dass wir uns voll und ganz  auf die Kinder konzentrieren konnte.

Das nächste Highlight in der Ausbildung wird das erlernen des Funkens sein und evtl. noch mal eine kleine Reise, sowie ein geplantes Helloweenfest im Oktober. Es lohnt sich also immer neugierig zu sein.